Wirtschaft

Den Bereich Wirtschaft haben wir ausgegliedert, weil er zahlreiche beachtenswerte Themen beinhaltet, die den Rahmen der Hauptseite sprengen würden.

Politik und Wirtschaft lassen sich eigentlich von je her nicht trennen.
Die Politik verfolgt wirtschaftliche Interessen und die Wirtschaft wird von der Politik eines Landes maßgeblich beeinflußt. Wirtschaftliche Entwicklungen und Gegebenheiten geben aber auch oft die Politik vor.
Hier objektiv zu bleiben fällt oft schwer. Nachdem es eine Unzahl von direkten und indirekten Verstrickungen gibt, diese müssen nicht immer gegen geltendes Kartellrecht oder Verfassungsrecht verstoßen. Es lohnt sich aber stets ein Blick “hinter die Kulissen” zu werfen, um einerseits ein gewisses Verständnis der Zusammenhänge zu erlangen und andererseits durch kritische Hinterfragung entstehender Kartelle zu verhindern.

Weiter möchten die nachfolgenden Seiten ein gewisses Grundverständnis vermitteln, welches unbedingt erforderlich ist um Zusammenhänge zu verstehen und richtig interpretieren zu können.
Sofern Sie am Geschehen teil haben wollen, müssen Sie sich von der “Stammtischpolitik” lösen, recherchieren und interpretieren lernen. Hierbei sind Fakten unerläßlich!
Eben diese Fakten sind schwer zu beschaffen. Man gerät sehr schnell in den Konflikt zu glauben, oder nicht zu glauben. Wer sind zuverläßige Quellen und wer nicht?

Wir können nicht jeden Artikel einzeln prüfen, und bis in das Detail nachverfolgen. Darum mögen Sie sich bitte Ihre eigene Meinung bilden, und uns ggf. auf falsch ausgelegte oder publizierte Berichte hinweisen.
Die Staatsfeind lebt mit ihren Lesern und stellt nicht die Sichtweise eines Einzelnen dar.

Wir haben bereits an anderer Stelle auf den Punkt “die Akte” hingewiesen, und auch hier bemerkt, daß sich ein jeder seine Meinung bilden möge. Ebenso möchten wir es mit diesem Teil der Staatsfeind halten.